Mein heutiges Gericht entstand an einem meiner freien Tage. Da das Wetter so herrlich war und ich keine Lust hatte lange in der Küche zu stehen, musste ein spontanes, einfaches aber dennoch leckeres und gesundes Gericht her.

Da ich ein großer Gemüsefan bin und deshalb immer genug davon im Kühlschrank habe, musste ich für dieses Gericht nicht einmal einkaufen gehen. Also perfekt für ein spontanes Gericht an einem Tag an dem man einfach das herrliche Wetter genießen will. Oder wenn man etwas schnelles braucht weil man spät von der Arbeit nach Hause gekommen ist.

Für dieses Gericht habe ich einfach das Gemüse verwendet das ich noch Vorrätig hatte. Ihr könnt es  natürlich ganz nach euren Vorlieben abwandeln und eurer Kreativität freien Lauf lassen.
Neben dem Gemüse das ich verwendet habe passt z.B. auch Fenchel, Karotten oder Kürbis super dazu.

Zum Gemüse habe ich dann noch Quinoa gegeben. Die kleinen Körner sind vielen nicht bekannt, sind aber eine leckere Beilage die nebenbei viel Eisen und Magnesium enthalten.
Quinoa gehört zum Pseudogetreide. Das heißt es kann wie Getreide verwendet werden ist aber glutenfrei und dank der niedrigen Kohlenhydrate auch perfekt für die low carb Küche. Ein weiterer Vorteil ist die schnelle und einfache Zubereitung. Den Quinoa dafür einfach mit kaltem Wasser abwaschen und mit der doppelten Menge Wasser kochen.

Wie das ganze Gericht genau zubereitet wird könnt ihr wie immer hier lesen.

Viel Freude beim Nachmachen.

Gemüsepfanne mit Quinoa

Zutaten für 2 Personen:

½ Zucchini

1 Paprika (z.B.: gelb)

1 Tomate

½ Tasse Champions

1 TL Tomatenmark

1 Tasse Quinoa

2 Tassen Wasser

1 EL Suppenwürze (selbstgemacht)

Kurkuma, Pfeffer, Oregano, Thymian, Rosmarin, Salz, Gemüsegewürz

Tofu optional (ich verwende immer den von Taifun)

Kokosöl und wer will zum verfeinern etwas Sesamöl

Zubereitung

Den Quinoa mit kaltem Wasser abspülen und mit der Suppenwürze in der doppelten Menge Wasser kochen. Immer wieder aufrühren nicht vergessen.

Währenddessen kann das Gemüse zubereitet werden. Dafür das Gemüse säubern und kleinschneiden. In einer Pfanne etwas Kokosöl (alternativ anderes Öl) erhitzen und das Gemüse von allen Seiten anbraten.

Wenn das Gemüse bissfest ist und etwas Farbe hat kann das Tomatenmark dazu. Mit den Gewürzen und Kräutern alles gut abschmecken.

Dabei den Quinoa nicht aus den Augen lassen.
Ist das ganze Wasser verkocht und der Quinoa fertig, kann er zum Gemüse in der Pfanne wandern.

Alles nochmals gut abschmecken.
Wer will kann noch etwas Tofu anbraten und zum Gericht servieren.

Alles schön auf einem Teller anrichten und genießen.

Leave a comment