Da uns momentan schon die ersten Sonnenstrahlen und Frühlingsgefühle erreichen, dachte ich mir, dass es Zeit wird für eine leckere Bruschetta. Eine wo jeder zugreifen kann und auf nichts verzichten muss. Dazu habe ich die klassische Bruschetta ein wenig upgedatet und ein leichtes und leckeres Gericht daraus gezaubert.

Ich kann es kaum erwarten, wenn es wieder wärmer wird und die frischen Frühlingskräuter zum Verfeinern meiner Gerichte aus den Boden sprießen. Bis dahin wird es aber noch ein wenig dauern, aber kein Problem. Denn mit meinem heutigen Rezept könnt ihr euch ganz einfach und schnell die ersten Sommergefühle nach Hause holen. Sobald dann die Frühlingskräuter wieder wachsen, könnt ihr neben dem Basilikum auch frische Wildkräuter unter eure Bruschetta mischen.

Da ich ja schon länger keinen Weizen mehr esse (bekommt mir nicht so gut) musste ich eine Alternative zum klassischen Weißbrot suchen. Dabei kam mir die Idee für diese kohlenhydratarme Version aus Gemüse.

Das Rezept ist vegan, glutenfrei und Low Carb.
Alle die gerne Käse essen, können nach Belieben einfach etwas Parmesan oder Feta zu dem Rezept hinzufügen.
Es ist also perfekt für alle mit Unverträglichkeiten oder für diejenigen, die sich einfach gerne gesund und bewusster ernähren und dabei sogar noch Kalorien sparen wollen.

Das Rezept geht super einfach und kann als Vorspeise oder leichtes Hauptgericht (mit einem bunt gemischten Salat) serviert werden.

Wie einfach das funktioniert könnt ihr gleich hier nachlesen (und natürlich nachkochen).
Ich wünsche euch ein gutes Gelingen und lasst es euch schmecken.

Eure Stefanie
von kitchen-corner

Auberginen Bruschetta

Zutaten für 2 Personen:

1 Aubergine  (Melanzani)

250 g Tomaten

2-3 Knoblauchzehen

Frischen Basilikum

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Aubergine waschen, der Länge nach in Scheiben schneiden und auf beiden Seiten salzen.
Die Tomaten waschen, in Würfel schneiden, den grob gehackten Basilikum dazugeben und mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Knoblauch schälen, kleinhacken und zur Tomatenmasse geben.

Die Auberginenscheiben mit einem Küchentuch abtupfen und mit Olivenöl bestreichen. Danach die Scheiben entweder auf einen Grill, Toaster oder Pfanne geben und von beiden Seiten braten bis sie eine schöne Farbe haben.

Die Auberginen dann noch für ca. 5 -10 Minuten zum Durchziehen in das vorgeheizte Backrohr bei 150°C geben.

Die warmen Auberginen aus dem Ofen holen und mit dem Tomaten-Basilikumsalat belegen.

Das Ganze noch mit Basilikumblättern garnieren und warm genießen.

Die Käseliebhaber können natürlich noch etwas frischen Parmesan darüber geben.

Lasst es euch schmecken

Eure Stefanie von kitchen-corner

Leave a comment