Vor ein paar Tagen gab es noch so viel Sonnenschein und schon die ersten grünen Wiesen, doch jetzt meldet sich der Winter wieder zurück. Es fallen bei mir wieder weiße Flocken vom Himmel, weshalb ich Lust auf eine warme Suppe bekommen habe.

Vor ein paar Tagen ging ein leckeres Rezept für eine Auberginen-Bruschetta online, das bei den warmen Sonnenstrahlen genau das richtige war. Natürlich kann man das Gericht immer essen aber jetzt da es wieder etwas kälter ist, sehne ich mich nach einer warmen Suppe.

Die Suppe entstand ganz spontan aus dem was noch zu Hause war. Das heißt ihr braucht für diese leckere Suppe nicht viele Zutaten und sie ist im Handumdrehen fertig.
Perfekt nach einen langen Arbeitstag und die wieder etwas kälteren Tage.

Das Ganze habe ich dann noch mit Pilzen aus dem Ofen und frischer, selbstgezogener Kresse getoppt und so meiner Suppe den letzten Schliff gegeben.

Die Gewürze Ingwer und Kurkuma geben der Suppe eine leichte aber angenehme Schärfe.
Beim Würzen einfach langsam vorantasten und nach Belieben vorsichtig nachwürzen.

Ingwer und Kurkuma sind auch super für das Immunsystem und außerdem entzündungshemmend.

Das Rezept geht wirklich sehr einfach und schnell, also nichts wie los in euer Kücheneck.

 

P.S.: Wenn ihr auch solche „Suppenkasper“ seid wie ich habe ich hier noch ein paar weiter Rezepte für euch:

Apfel-Karottensuppe

Bananen-Kokossuppe

Wildkräutersuppe

Zucchinisuppe

Zutaten für 4 Teller:

2 kleine Zucchini

2 Jungzwiebel

500 ml Wasser + Suppenwürze (z.B.: die von meinem Blog)

10 getrocknete Tomaten

Salz, Pfeffer, Kurkuma, Ingwerpulver (oder frischen Ingwer)

 

Für das Topping (optional)

200 g Champignon braun (bio)

Olivenöl

Salz

Kresse

Zubereitung

Die Jungzwiebeln kleinschneiden und in einem Topf mit etwas Kokosöl (oder Rapsöl) anbraten.
Den Zucchini kleinschneiden, zum Jungzwiebel geben und auch mitanbraten. Mit dem Wasser ablöschen und die Suppenwürze dazugeben. Deckel drauf und das Ganze auf mittlerer Stufe weich kochen lassen.

In der Zwischenzeit können die Pilze vorbereitet werden.
Dazu die Pilze wenn nötig säubern und in Scheiben schneiden. Mit etwas Olivenöl marinieren und salzen. Die Pilze wandern dann für 10-15 Minuten bei 180°C in den Backofen. Wenn sie eine schöne Farbe haben können sie aus dem Ofen geholt werden.

Wenn der Zucchini weich ist die Suppe pürieren und danach die kleingeschnittenen Tomatenstücke dazugeben.
Alles gut mit den Gewürzen abschmecken und auf niedriger Stufe noch ein wenig ziehen lassen (so dass die Tomaten ihren Geschmack in die Suppe abgeben und weich werden).

Die fertige Suppe in einen tiefen Teller geben und mit den Pilzen und frischer Kresse garnieren.
Wer will kann auch noch ein paar Chiliflocken oder etwas Leinöl (Omega 3) darüber geben.

Lasst es euch schmecken.

Eure Stefanie
von kitchen-corner

Leave a comment