Ich hoffe ihr seid alle gut im neuem Jahr angekommen und gut gestartet.
Nun ist es soweit und es gibt das erste Rezept im Jahr 2019. Die Entscheidung mit was ich heuer starte, fiel mir gar nicht leicht. Ich dachte mir etwas süßes aber gesundes ganz ohne Zucker wäre jetzt perfekt um auch den Neujahrsvorsätzen treu zu bleien.

Bei meiner Ernährungsweise (und Rezepten) steht cleaneating, zuckerfrei, gesunde Küche und weizenfrei sowieso immer am Programm. Aber gerade wenn das Jahr wieder neu startet legen viele wieder vermehrt ihren Fokus darauf.
Bei all meinen Rezepten könnt ihr mit gutem Gewissen zugreifen. Ich helfe euch gern mit Tipps und Tricks rund um gesunde Ernährung um fit ins neue Jahr zu starten.

Also schaut gern auch bei all meinen anderen Rezepten rein, die ich mit viel Liebe und Sorgfalt für euch kreiert habe.

Nun aber zu meinem heutigen Rezept.
Es gibt ein super einfaches und schnelles Rezept, das sich perfekt als Nachtisch eignet, bei mir aber auch zum Frühstück auf dem Tisch landet.
Vor allem, wenn mir mal die Zeit fehlt um einen Porridge zu zubereiten, eignet sich diese gesunde und zuckerfrei Puddingvariante optimal dafür.

Der Pudding besteht zum Großteil aus Avocado die für die gewisse Cremigkeit des veganen Schokopuddings sorgt.

Ich weiß die gesunden Fette der Avocado sehr zu schätzen und liebe den Geschmack. Da Avocado aber kein regionales Produkt ist, lege ich beim Einkauf sehr großen Wert darauf ein Bio und fair trade Produkt zu kaufen.

Außerdem kommt in meinen Pudding eine Banane, die für eine natürliche Süße des Puddings sorgt und so ganz ohne zusätzliche Süßungsmittel auskommt.
Für den Schokogeschmack kommt noch ein qualitativ hochwertiges Kakaopulver ohne Zucker in die Creme.

Nun fehlt nicht mehr viel für euern schnellen, selbstgemachten, veganen Avocadopudding, außer der Milch.

Da ich Milch nicht gut vertrage und wegen meiner Neurodermitis meide, verwende ich einen Pflanzendrink für meinen Pudding.

Pflanzendrinks gibt es mittlerweile fast überall zu kaufen, sind aber auch super einfach und schnell selbst zubereitet. (Darüber werde ich euch bald etwas mehr erzählen!)

Nun schnappt euch aber ein paar der leckeren Zutaten und legt los. In ein paar Minuten könnt ihr auch schon euren selbstgemachte Avocadopudding genießen.

Ich wünsche euch auf diesem Weg noch ein gutes neues Jahr, mit vielen leckeren Gerichten die auf eurem Tisch landen.

Alles Liebe, eure Stefanie
von kitchen-corner

veganer Avocado Schokopudding

Zutaten:

2 Bananen (geschält)

1 Avocado

400 ml Pflanzendrink (z.B.: Cashew, Mandel oder Kokos)

5 TL Kakaopulver

1 TL Zimt

1 Pr. Salz

Topping:

Chiasamen, Kokosflocken, Heidelbeeren, Himbeeren, Minze,…

Zubereitung

Die Avocado in der Mitte teilen und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel entfernen und zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Standmixer geben.

Alles so lange fein pürieren, bis eine puddingartige Konsistenz entsteht. Nach Bedarf noch etwas Pflanzendrink hinzufügen. Natürlich funktioniert das Ganze auch mit einem Pürierstab.

Wer will kann für eine extra Note Kokos, 2 El Kokosflocken mit in den Mixer geben und alles nochmals durchmixen.

Die fertige Puddingcreme mit den Kokosflocken, Samen und Beeren eurer Wahl garnieren und als Nachtisch oder zum Frühstück genießen.

 

Lasst es euch schmecken.

Leave a comment