Heute gibt es etwas gesundes aus der schnellen Küche.
Mit diesem Rezept möchte ich euch zeigen, wie einfach es ist aus wenigen Zutaten ein leckeres Gericht zu zaubern, das nebenbei noch kohlenhydratarm ist. (Low-Carb sozusagen)

Wie auch bei meinem gefüllten Paprika, habe ich bei diesem Rezept auf Karfiol (Blumenkohl) zurückgegriffen und ihn im Handumdrehen, mit Hilfe eines Küchengerätes zu ,,Reis“ verarbeitet.

Es gibt viele Vorteile die der Blumenkohl hat. Erstens hat er noch Saison und viele Vitamine und Nährstoffe die wir für die bevorstehende kalte Winterzeit benötigen.
Außerdem hat er wesentlich weniger Kohlenhydrate wie herkömmlicher Reis und ist somit auch perfekt  für alle, die auf ihre Figur achten oder so wie ich am Abend einfach gerne Kohlenhydrate reduzieren.

Bei meinem heutigen Rezept habe ich mich für eine herbstlich Variante mit Kürbis entschieden. Natürlich könnt ihr dieses Rezept ganz nach euren Vorlieben abwandeln und es z.B.: mit Pilzen oder selbstgemachten Pesto genießen.

Alle, die nicht so wie ich auf Milchprodukte verzichten müssen, können das ganze auch mit Parmesan verfeinern.

Da ich Milch und Milchprodukte nicht sehr gut vertrage und es mir ohne Ihnen mit meiner Haut und meinem Neurodermitis besser geht, gibt es bei mir die vegane Variante.

Aber lasst eueren Vorlieben freien Lauf, hört auf euren Körper was euch gut tut und zaubert euch euer leckeres herbstliches Low-Carb Risotto.

Ihr könnt das Risotto so genießen oder als leckere Beilage servieren.

Ich wünsche euch ein gutes Gelingen und lasst es euch schmecken.

Blumenkohlrisotto

Zutaten für 2-3 Personen

700 g Blumenkohl

600 g Kürbis (Hokkaido)

3 Jungzwiebel

Ca. 500 ml Wasser

Suppenwürze

10 getrocknete Tomaten

Olivenöl

Kurkuma, Salz, Pfeffer, Rosmarin

Kokosöl

Zubereitung

Den Blumenkohl vom Strunk entfernen, gut abwaschen und in grobe Stücke schneiden.
Mithilfe eines Küchengerätes den Blumenkohl zerkleinern. ( ich verwende hierfür wieder meinen Zerkleinerer) Das Ganze sollte dann von der Größe etwa aussehen wie „Reis“.

Die Jungzwiebeln klein schneiden und mit etwas Kokosöl in einem Topf anbraten. Nun kann der Blumenkohlreis und etwas vom Kurkuma dazu gegeben werden. Das Ganze dann mit etwas Wasser ablöschen und die Suppenwürze dazugeben.

Auf mittlerer Stufe garen lassen und immer wieder fleißig umrühren, sowie nach und nach etwas vom Wasser dazugeben.

In der Zwischenzeit kann der Kürbis vorbereitet werden. Dazu den Kürbis säubern und das Kerngehäuse entfernen. Den Kürbis in Spalten schneiden mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Kurkuma sowie etwas Rosmarin marinieren und auf ein Backblech geben.
Das Ganze kommt dann bei 180°C für ca. 15-20 Minuten in den Ofen.

Die getrockneten Tomaten kleinschneiden und zum Blumenkohl geben.
Wenn das Wasser vom Reis vollständig verdunstet ist, den Reis mit den Kräutern und Gewürzen gut abschmecken.

Wenn der Kürbis weich ist kann er aus dem Ofen geholt werden.
Ich habe einen Teil vom Kürbis klein geschnitten und unter das Risotto gemischt und die restlichen Spalten als Deko oben drauf gelegt.

Das Gericht kann dann noch mit Kräutern oder Blüten garniert werden.

Ich wünsch euch ein gutes Gelingen und lasst es euch schmecken.

Eure Stefanie
von kitchen-corner

Leave a comment