Knusprig, perfekt zum Mitnehmen und etwas für Gesundheits- und Figurbewusste…. Mit dieser Motivation ist mein neues Rezept entstanden.

Außerdem habe ich meinen Küchenschrank aufgeräumt und bin dort auf mein Sesammehl gestoßen, das endlich mal aufgebraucht werden musste.

Ich bin ja ein großer Fan vom Sesam und habe ihn in jeglicher Form zu Hause.
Egal ob als Körner, Mus oder auch mal in Mehlform. In Sesam stecken viele gute Eigenschaften, die ihr in meinem Bericht zu den Karottennudeln in Sesamsauce genauer nachlesen könnt.

Nur so viel sei an dieser Stelle gesagt: In den kleinen Körnern steckt eine extra Portion Kalzium, die unser Körper sehr gut aufnehmen kann und so unseren Knochen zugutekommt. Vor allem, weil ab einem gewissen Alter das Kalzium aus der Milch nicht mehr gut aufgenommen werden kann.

Auch für all jene die keine Kuhmilch vertragen oder auf tierische Produkte verzichten (Veganer) eignet sich der Sesam super zur Osteoporose Prophylaxe. (Mehr dazu findet ihr in meinem anderen Beitrag)

Wie ihr schon mitbekommen habt, geht es bei meinem Knäckebrot um mehr, als nur um einen Sattmacher.

Es kann super aufbewahrt und mitgenommen werden und eignet sich super zu einem Salat, Suppe oder einfach so zum Snacken.
Außerdem stecken noch ein paar weitere gute Zutaten im Knäckebrot. So habe ich Flohsamenschalen (gut für unseren Darm) und Braunhirse (bekommt unser Haut, den Haaren und Nägeln gut) verwendet.

Das Rezept geht super einfach und im Handumdrehen habt ihr euer eigenes Low Carb Knäckebrot mit vielen guten Inhaltstoffen.

Die enthaltenen Bitterstoffe im Sesam sorgen für eine leicht herbe Note im Knäckebrot, die ich aber sehr gerne mag. Sollte es euch aber zu bitter sein (wenn man Bitterstoffe gar nicht gewöhnt ist), könnt ihr einen Teil vom Sesammehl durch Mandelmehl ersetzten.
Aber denkt immer daran: Euer Körper, vor allem die Leber, lieben und brauchen Bitterstoffe.
Sie sind wichtig für die Verdauung (vor allem die Fettverdauung) und helfen bei Süßhungerattacken.

Wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid euer eigenes Knäckebrot zu zaubern, dann nichts wie los.

Ich werde euch bestimmt wieder einmal ein einfaches und lecker-gesundes Knäckebrot Rezept posten, das ihr z.B.: mit selbstgemachten Hummus genießen könnt.

P.S.: für eure Einkaufsliste: das Sesammehl bekommt ihr z.B. im Reformhaus.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Vergnügen beim leckeren Knäckebrot naschen.

Eure Stefanie

Sesamknäckebrot

Zutaten für 1 Blech:

150 g Sesammehl (gut für unsere Knochen)

2 EL Flohsamenschalen (gute Ballaststoffe für den Darm)

5 EL Braunhirse gemahlen (gut für Haut, Haare und Nägel)

150 g Körner (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen,…)

350 ml Wasser

1 TL Natron

1 TL Salz

Etwas Brotgewürz

Sesam zum bestreuen

Zubereitung

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen.

Das Wasser nach und nach dazugeben und alles gut miteinander verrühren.
(Sehr gut eignet sich dafür der Handmixer mit Knethaken)

Den Teig für ca. 15 Minuten bei Raumtemperatur rasten lassen.
Danach ein mit Backpapier belegtes Blech vorbereiten, die Masse dünn darauf verteilen und mit etwas Sesam bestreuen.

Das Ganze wandert dann für 10 Minuten bei 180°C in den Ofen.
Nach den 10 Minuten das Knäckebrot zuschneiden und für weitere 15 Minuten in den Backofen geben.

Wenn es schön knusprig ist, kann es raus aus dem Ofen.

Das Knäckebrot hält sehr gut und kann in einer Box super aufbewahrt werden.

Als Aufstrich dazu passt zum Beispiel sehr gut mein Roter Beete Hummus.

Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken.
Eure Stefanie von
kitchen-corner

Leave a comment