Ihr wollt nicht jeden Morgen zur alltäglichen Scheibe Brot greifen?
Ihr sucht nach einer Alternative am Frühstückstisch?
Dann ist mein neues Knuspermüsli eine super Abwechslung für euch.

Wenn man gleich eine größere Menge Knuspermüsli vorbereitet, hat man immer etwas auf das man morgens zurückgreifen kann. Und wenn es mal schnell gehen muss, kann das Müsli einfach mit Milch (alternativ Pflanzendrink) oder Joghurt genossen werden. Außerdem kann es über Porridge, Früchte oder über einen Brei gestreut werden um jedes Frühstück ganz einfach aufzupeppen. Wie wär es zum Beispiel mit meinem
Kokos-Polenta mit Knusper-Topping?

Für das Müsli habe ich all das verwendet, was ich gerne esse und dem Körper zugutekommt. Außerdem kommt es ganz ohne Zucker aus und durch die Zugabe von Hafer hält es sehr lange satt. Er ist eines der gesündesten Getreide und hat viele gute Eigenschaften, einige davon möchte ich euch hier kurz nennen.

Der Hafer ist Gluten arm /frei und  besitzt viele gute Nährstoffe, wie zum Beispiel Biotin, das sehr gut für unsere Haut, Haare und Nerven ist. Außerdem sind viele B Vitamine, Eisen, Magnesium und Silizium enthalten. Die Ballaststoff-Kombinationen, die der Hafer enthält, sind einerseits unlöslich und kommen so unseren Darm zugute. Auch die löslichen Ballaststoffe haben einen guten Einfluss auf unseren Cholesterinspiegel und werden deshalb sehr gerne bei zu hohem Cholesterin empfohlen. Der Hafer schmeckt sehr gut und eignet sich ideal für das Frühstück, entweder in Form von Flocken oder Brei.

Natürlich enthalten Haferflocken Kohlenhydrate (ca. 58g /100g ). Weil es sich beim Hafer um langkettige Kohlenhydrate handelt, werden diese langsamer als kurzkettige Kohlenhydrate im Körper abgebaut. Der Vorteil der „komplexen“ Kohlenhydrate ist, dass sie langsam in unserem Verdauungstrakt abgebaut werden und uns eine längere Zeit satt halten. Sie gehen nicht wie bei einer weißen Semmel sofort ins Blut. Hafer ist somit ein super Energielieferant und man hat nicht nach kurzer Zeit wieder Hunger wie beispielsweiße bei Weißmehlprodukten.

Vor allem in der Früh sind meiner Meinung nach langkettige Kohlenhydrate wichtig, weil sie unter Anderem von unserem Gehirn für die Energiegewinnung benötigt werden. Dies sind nur ein paar Gründe warum der Hafer einen festen Platz auf meinen Frühstückstisch verdient hat.

Wie sieht es bei euch aus? Verwendet Ihr auch Haferflocken und wenn ja, wie esst ihr ihn am liebsten?

Ich wünsche euch nun ein gutes Gelingen bei meinem einfachen aber leckeren Knuspermüslirezept.

P.S.: Die Mengen Angaben dazu habe ich ganz einfach in(Kaffee)- Tassen gemessen damit man sich das viele wiegen erspart.

Eure Stefanie
von kitchen-corner

Knuspermüsli

Zutaten für 2 Blech

3 Tassen Haferflocken (Kleinblatt)

2 Tassen Nüsse und Kerne (alles was man gerne mag; z.B.: Mandeln, Cashew, Walnüsse, Sonnenblumenkerne….)

5 EL gemahlene Erdmandeln (auch super für Nussallergiker geeignet)

2 EL Flohsamenschalen (super Ballaststoff für den Darm)

4 EL Sesam (enthält viel Kalzium das gut für die Knochen ist)

2 EL Leinsamen (geschrotet) (auch wieder super für unseren Darm)

3 Eiklar

140g Kokosöl

1 TL Zimt (Ceylon)

1 pr. Salz

1 Tasse Kokosflakes

4 EL Amaranth gepufft

Zubereitung

Für das Knuspermüsli werden zuerst die Nüsse mit dem Messer etwas kleingehackt.
Die Nüsse und alle anderen trockenen Zutaten (bis auf die Kokosflakes) in eine große Schüssel geben und miteinander vermengen.

Das Eiklar nun mit dem Mixer etwas aufgeschlagen und das Kokosöl langsam in einem Topf schmelzen. Nachdem das Öl etwas abgekühlt ist, kann es mit den trockenen Zutaten vermischt werden (am besten geht das mit 2 großen Löffel).

Danach vorsichtig die Eiweißmasse unterheben.

Wenn alles schön vermengt ist, das Ganze auf 2 Backbleche (mit Backpapier) verteilen und bei 150°C ca. 15 min im Backofen gebacken werden.

Bevor ich es in den Ofen gebe, streue ich noch den gepufften Amaranth über das Müsli. Nach ca. 5- 10 min das Knuspermüsli etwas wenden und die Kokosflakes dazugeben.
Das Ganze nicht aus den Augen lassen und wenn es eine schöne Farbe hat aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen auf ein Brett stellen.

Ich bewahre das fertige Müsli in einem großen Einweckglas auf, dort hält es sich für mindestens 4 Wochen…. Wenn ich nicht schon vorher alles aufgegessen habe.

Das Müsli kann Super mit Milch, Joghurt und frischen Früchten genossen werden oder über Brei wie Porridge gestreut werden.

Lassst es euch schmecken.

Eure Stefanie
von kitchen-corner

Comments (1)

[…] Ein paar wissenswerte Tipps über den Hafer sowie ein weiteres Rezept damit könnt ihr bei meinem Knuspermüsli Rezept […]