In der TCM (traditionell chinesische Medizin) gibt es die sogenannte  „Organuhr“. Sie zeigt uns, wann welches Organ zu seiner Bestform aufläuft. So hat unser Magen seine beste Zeit von 7:00-9:00 Uhr morgens und dies sollte man mit einem vollwertigen Frühstück nutzen. Dabei empfiehlt es sich etwas Warmes zu frühstücken, da es sich besser verdauen lässt, einen extra Schub Energie mit sich bringt und länger satt hält.
Also macht doch eurem Magen eine Freude und versucht es gleich mit meinem leckeren Kokos-Polenta Brei.
Den warmen Brei habe ich mit frischen Himbeeren verfeinert und mit Datteln gesüßt, so dass er ganz ohne Zucker auskommt.

Du bist ein Morgenmuffel und hast in der Früh keine Lust ewig in der Küche zu stehen?
Kein Problem denn dieses Rezept ist wirklich schnell und einfach in der Zubereitung. Außerdem schmeckt es sehr gut. Wer morgens keine Zeit hat, kann es auch am Vortag zubereiten und am nächsten Morgen einfach mit etwas Kokosmilch erwärmen.

Wie sieht euer Frühstück am Morgen aus?
Habe ich euer Interesse für ein warmes Frühstück geweckt? Ich hoffe Ihr habt Freude an meinem Kokos-Polenta und probiert ihn gleich aus, was nicht nur mich sondern auch euren Körper (Magen, Darm, Verdauung) freuen würde.

Wünsch euch einen guten Start in den Tag und viel Freude am Kochen.

Eure Stefanie

Von kitchen-corner

Kokos Polenta mit Himbeeren und Datteln

Zutaten für 2-3 Personen:

600ml Kokosmilch

200g Polenta (Maisgrieß)

4 El Kokosraspel

8 Datteln

20 Himbeeren (+ein paar mehr für die Deko)

Zimt, etwas Vanilleschote sowie Kardamom

Etwas Butter zum verfeinern

Zubereitung

Kokosmilch im Topf erhitzen und den Polenta sowie die Kokosflocken dazugeben.
Auf niedriger Stufe den Polenta so lange köcheln lassen bis sich das Ganze schön eindickt. (ca. 10min) Ständig rühren nicht vergessen und aufpassen, der Polenta „spuckt“ gerne (sehr heiß!).
Bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit dazugeben.

Wenn der Polenta eine „breiige“ Konsistenz hat, können die Himbeeren und die klein geschnittenen Datteln dazugegeben werden. Nun das Ganze mit den Gewürzen abschmecken und noch ein paar Minuten am Herd lassen.
Hier gebe ich gern etwas Butter in den Polenta um das Gericht noch etwas zu verfeinern.
Für die vegane Variante einfach den Butter weglassen und stattdessen etwas Kokosöl verwenden.

Zum Schluss das warme Polenta-Frühstück in eine Schüssel geben und mit ein paar Himbeeren und Blüten garnieren.
Lasst es euch schmecken euer Magen wird sich freuen!

Viel Spaß beim Ausprobieren

Wünscht euch eure Stefanie
von kitchen-corner

Leave a comment